Räder

■ Neue Reifen haben während der ersten 500 km noch nicht die optimale ACHTUNG
■ Neue Reifen haben während der ersten 500 km noch nicht die optimale Haftfähigkeit, es ist deshalb entsprechend vorsichtig zu fahren - Unfallgefahr!
■ Niemals mit beschädigten Reifen fahren - Unfallgefahr!
■ Ausschließlich solche Reifen oder Felgen verwenden, die von ŠKODA für Ihren Fahrzeugtyp freigegeben sind. Anderenfalls kann die Verkehrssicherheit beeinträchtigt werden - Unfallgefahr!
■ Die zulässige Höchstgeschwindigkeit Ihrer Reifen darf auf keinen Fall überschritten werden - Gefahr eines Unfalls durch Reifenschaden und den Verlust der Kontrolle über das Fahrzeug.
■ Bei zu geringem Fülldruck muss der Reifen einen höheren Abrollwiderstand überwinden. Dadurch wird er bei höheren Geschwindigkeiten stark erwärmt. Dies kann zur Laufstreifenablösung und sogar zum Platzen des Reifens führen.
■ Aus Gründen der Fahrsicherheit Reifen möglichst nicht einzeln, sondern mindestens achsweise ersetzen. Die Reifen mit der größeren Profiltiefe sollten immer auf den Vorderrädern gefahren werden.
■ Niemals Reifen verwenden, über deren Zustand und Alter Sie nichts wissen.
■ Spätestens wenn die Reifen bis auf die Verschleißanzeiger abgefahren sind, sollten sie umgehend ersetzt werden.
■ Abgefahrene Reifen beeinträchtigen bei höheren Geschwindigkeiten auf nasser Straße den erforderlichen Kraftschluss mit der Fahrbahn. Es könnte zu ?Aquaplaning? kommen (unkontrollierte Fahrzeugbewegung - ?Schwimmen? auf nasser Fahrbahn).
■ Beschädigte Felgen oder Reifen umgehend austauschen.
■ Keine Sommer- bzw. Winterreifen verwenden, die älter als 6 bzw. 4 Jahre sind.
■ Radschrauben müssen sauber und leichtgängig sein. Sie dürfen jedoch niemals mit Fett oder Öl behandelt werden.
■ Werden die Radschrauben mit einem zu niedrigen Anzugsdrehmoment angezogen, können sich die Felgen während der Fahrt lösen - Unfallgefahr! Ein zu hohes Anzugsdrehmoment kann die Schrauben und Gewinde beschädigen und zur dauerhaften Deformation der Anlageflächen auf den Felgen führen.
■ Bei falscher Behandlung der Radschrauben kann sich das Rad während der Fahrt lösen - Unfallgefahr!

■ Sollte ein Reserverad verwendet werden, das mit den angebauten Rädern nicht VORSICHT
■ Sollte ein Reserverad verwendet werden, das mit den angebauten Rädern nicht identisch ist, ist Folgendes zu beachten.
■ Das vorgeschriebene Anzugsdrehmoment der Radschrauben beträgt bei Stahlund Leichtmetallfelgen 120 Nm.
■ Die Reifen vor der Berührung mit Öl, Fett und Kraftstoff schützen.
■ Verloren gegangene Ventilkappen umgehend ersetzen.

Ein zu geringer Reifenfülldruck erhöht den Kraftstoffverbrauch. Umwelthinweis
Ein zu geringer Reifenfülldruck erhöht den Kraftstoffverbrauch.

■ Bei Verwendung der Räder sind die nationalen gesetzlichen Bestimmungen zu Hinweis
■ Bei Verwendung der Räder sind die nationalen gesetzlichen Bestimmungen zu beachten.
■ Wir empfehlen, alle Arbeiten an den Rädern oder Reifen von einem ŠKODA Vertragspartner durchführen zu lassen.
■ Wir empfehlen, Felgen, Reifen, Radvollblenden und Schneeketten aus dem ŠKODA Original Zubehör zu verwenden.

Siehe auch:

Umluftbetrieb
Im Umluftbetrieb wird weitgehend verhindert, dass verunreinigte Außenluft in den Fahrzeuginnenraum gelangt, z. B. beim Durchfahren eines Tunnels oder im Stau. Umluftbetrieb einschalten ? D ...

Internetverbindung
Über die Freisprecheinrichtung kann z. B. ein Notebook ans Internet angeschlossen werden. Das Steuergerät der Freisprecheinrichtung unterstützt die Technologien GPRS, EDGE und UMTS ...

Innenleuchte hinten
Abb. 27 Innenleuchte hinten: Ausführung 1 / Ausführung 2 Die Innenleuchte ? Abb. 27 A wird durch Verschieben des Schalters zum Symbol , O oder in die Mittelstellung betätigt. Di ...