Reifenkontrollanzeige

Abb. 109 Taste zum Einstellen des Reifendruck-Kontrollwerts
Abb. 109 Taste zum Einstellen des Reifendruck-Kontrollwerts

Die Reifenkontrollanzeige vergleicht mithilfe der ABS-Sensoren die Drehzahl und somit den Abrollumfang der einzelnen Räder. Bei Veränderung des Abrollumfangs eines Rads leuchtet die Kontrollleuchte es im Kombi-Instrument und es ertönt ein akustisches Signal.

Der Abrollumfang des Reifens kann sich verändern wenn:
? der Reifenfülldruck zu gering ist;
? die Struktur des Reifens beschädigt ist;
? das Fahrzeug einseitig beladen ist;
? die Räder einer Achse stärker belastet sind (z. B. bei Anhängerbetrieb oder bei Berg- oder Talfahrt);
? Schneeketten montiert sind;
? das Notrad montiert ist;
? ein Rad pro Achse gewechselt wurde.

Grundeinstellung des Systems

Nach Änderung des Reifenfülldrucks, nach Wechsel eines oder mehrerer Räder, Positionsänderung eines Rads am Fahrzeug (z. B. Rädertausch zwischen den Achsen) oder beim Aufleuchten der Kontrollleuchte während der Fahrt, muss eine Grundeinstellung des Systems wie folgt durchgeführt werden:
? Alle Reifen auf den vorgeschriebenen Fülldruck aufpumpen.
? Die Zündung einschalten.
? Die Taste als 2 Sekunden drücken. Während des Drückens ? Abb. 109 für länger als 2 Sekunden drücken. Während des Drückens der Taste leuchtet die Kontrollleuchte Systemspeicher auf. Gleichzeitig wird der Systemspeicher gelöscht und die neue Kalibrierung wird gestartet, was mit einem akustischen Signal und anschließendem Erlöschen der Kontrollleuchte wird. bestätigt wird.
? Wenn die Kontrollleuchte Grundeinstellung nicht erlischt, liegt ein nach der Grundeinstellung nicht erlischt, liegt ein Systemfehler vor. Die Hilfe eines Fachbetriebs in Anspruch nehmen.

Die Kontrollleuchte leuchtet leuchtet

Ist der Reifenfülldruck mindestens eines Rads gegenüber dem gespeicherten Grundwert erheblich geringer, leuchtet die Kontrollleuchte . ? Die Kontrollleuchte.

Die Kontrollleuchte blinkt blinkt

Bei blinkender Kontrollleuchte liegt ein Systemfehler vor. Die Hilfe eines Fachbetriebs in Anspruch nehmen und den Fehler beheben lassen.

■ Bei leuchtender Kontrollleuchte ACHTUNG
■ Bei leuchtender Kontrollleuchte
reduzieren sofort die Geschwindigkeit reduzieren und heftige Lenk- und Bremsmanöver vermeiden. Bei der nächsten Haltemöglichkeit umgehend anhalten und die Reifen und deren Fülldruck prüfen.
■ Unter bestimmten Bedingungen (z. B. sportliche Fahrweise, winterliche oder unbefestigte Straßen) kann die Kontrollleuchte
leuchten. verzögert oder gar nicht leuchten.
■ Die Reifenkontrollanzeige entbindet den Fahrer nicht von der Verantwortung für den richtigen Reifenfülldruck. Deshalb muss der Reifenfülldruck regelmäßig geprüft werden.

■ Die Reifenkontrollanzeige ersetzt die regelmäßige Reifenfülldruckprüfung Hinweis
■ Die Reifenkontrollanzeige ersetzt die regelmäßige Reifenfülldruckprüfung nicht, weil das System einen gleichmäßigen Druckverlust nicht erkennen kann.
■ Die Reifenkontrollanzeige kann bei sehr schnellem Reifenfülldruckverlust nicht warnen, z. B. bei einem plötzlichen Reifenschaden. In diesem Fall versuchen, das Fahrzeug vorsichtig ohne heftige Lenkbewegungen und ohne starkes Bremsen zum Stehen zu bringen.
■ Um eine einwandfreie Funktion der Reifenkontrollanzeige zu gewährleisten, ist es erforderlich, alle 10 000 km oder 1x jährlich die Grundeinstellung erneut durchzuführen.

    Siehe auch:

    Funktion der Kopfairbags
    Abb. 122 Gasgefüllter Kopfairbag Bei einer Seitenkollision wird der Kopfairbag zusammen mit dem jeweiligen Seitenairbag und dem Gurtstraffer auf der Unfallseite ausgelöst. Beim Ausl&ou ...

    Batterieabdeckung
    Abb. 141 Motorraum: Polyester-Abdeckung der Fahrzeugbatterie / Kunststoffabdeckung der Fahrzeugbatterie Die Batterie befindet sich im Motorraum in einer Polyester-Abdeckung 1 ? Abb. 141 bzw. in ...

    Räder
    ACHTUNG ■ Neue Reifen haben während der ersten 500 km noch nicht die optimale Haftfähigkeit, es ist deshalb entsprechend vorsichtig zu fahren - Unfallgefahr! ■ Niemals mit ...