Anhängerbetrieb

Außenspiegel

Wenn Sie den Verkehrsbereich hinter dem Anhänger nicht mit den serienmäßigen Rückspiegeln übersehen können, müssen Sie zusätzliche Außenspiegel anbringen lassen.

Scheinwerfer

Vor Fahrtantritt bei angekuppeltem Anhänger ist auch die Scheinwerfereinstellung zu prüfen. Ggf. ist die Einstellung mithilfe der Leuchtweitenregulierung zu ändern, Leuchtweitenregulierung Fahrgeschwindigkeit.

Fahrgeschwindigkeit

Sicherheitshalber sollte nicht schneller als mit der am Anhänger dargestellten maximal zulässigen Geschwindigkeit gefahren werden.

Sofort die Geschwindigkeit reduzieren, sobald auch nur die geringste Pendelbewegung des Anhängers spürbar ist. Niemals versuchen, ein pendelndes Gespann durch Beschleunigen ?strecken? zu wollen.

Bremsen

Rechtzeitig bremsen! Bei einem Anhänger mit Auflaufbremse zuerst sanft und dann zügig bremsen. So werden Bremsstöße durch blockierende Anhängerräder vermieden. Vor Gefällstrecken rechtzeitig herunterschalten, um den Motor zusätzlich als Bremse zu nutzen.

Gespannstabilisierung

Die Gespannstabilisierung ist eine Erweiterung der Stabilisierungskontrolle und hilft, zusammen mit der Gegenlenkunterstützung ein ?Aufschaukeln? des Anhängers zu reduzieren. Eine eingeschaltete Gespannstabilisierung ist dadurch erkennbar, dass die ESC-Kontrollleuchte etwa 2 Sekunden länger als die ABS-Kontrollleuchte leuchtet. im Kombi-Instrument etwa 2 Sekunden länger als die ABS-Kontrollleuchte leuchtet.

Die Voraussetzungen für Gespannstabilisierung.

? Die Anhängevorrichtung ist werkseitig montiert oder eine kompatible Anhängevorrichtung ist nachgerüstet worden.
? Die ESC ist aktiv. Die Kontrollleuchte im Kombi-Instrument leuchtet nicht. bzw. ? Der Anhänger ist über die Anhängersteckdose mit dem Zugfahrzeug elektrisch verbunden. im Kombi-Instrument leuchtet nicht.
? Der Anhänger ist über die Anhängersteckdose mit dem Zugfahrzeug elektrisch verbunden.
? Die Geschwindigkeit ist höher als etwa 60 km/h.
? Die maximale Stützlast ist ausgenutzt.
? Die Anhänger müssen eine starre Deichsel haben.
? Gebremste Anhänger müssen eine mechanische Auflaufvorrichtung aufweisen.

Ein Anhänger ist in die Diebstahlwarnanlage eingebunden:

? Wenn das Fahrzeug werkseitig mit einer Diebstahlwarnanlage und einer Anhängevorrichtung ausgestattet ist.
? Wenn der Anhänger über die Anhängersteckdose elektrisch mit dem Zugfahrzeug verbunden ist.
? Wenn die elektrische Anlage des Fahrzeugs und des Anhängers funktionsfähig ist.
? Wenn das Fahrzeug mit dem Fahrzeugschlüssel verriegelt ist und die Diebstahlwarnanlage aktiv ist.

Bei verriegeltem Fahrzeug löst der Alarm aus, sobald die elektrische Verbindung zum Anhänger unterbrochen wird.

Die Diebstahlwarnanlage immer ausschalten, bevor ein Anhänger an- oder abgekuppelt wird. Die Diebstahlwarnanlage könnte sonst ungewollt Alarm auslösen, Diebstahlwarnanlage.

Motorüberhitzung

Falls sich der Zeiger der Kühlmitteltemperaturanzeige mehr in den rechten bzw. in den roten Bereich der Skala bewegt, ist die Geschwindigkeit sofort zu verringern.

Wenn die Kontrollleuchte blinkt, anhalten und den Motor abstellen. Einige Minuten warten und den Kühlmittelstand im Kombi-Instrument blinkt, anhalten und den Motor abstellen. Einige Minuten warten und den Kühlmittelstand im Kühlmittelausgleichsbehälter prüfen, Kühlmittelstand prüfen.

Die folgenden Hinweise sind zu beachten, Kühlmitteltemperatur/Kühlmittelstand Die Kühlmitteltemperatur kann durch Einschalten der Heizung gesenkt werden..

Die Kühlmitteltemperatur kann durch Einschalten der Heizung gesenkt werden.

■ Das erhöhte Sicherheitsangebot durch die Gespannstabilisierung darf nicht dazu ACHTUNG
■ Das erhöhte Sicherheitsangebot durch die Gespannstabilisierung darf nicht dazu verleiten, ein Sicherheitsrisiko einzugehen.
■ Die Fahrgeschwindigkeit dem Fahrbahnzustand und der Verkehrssituation anpassen.
■ Unsachgemäße oder falsch angeschlossene elektrische Leitungen können den Anhänger unter Strom setzen und zu Funktionsstörungen der gesamten Fahrzeugelektronik und zu Unfällen sowie schweren Verletzungen führen.
■ Alle Arbeiten an der elektrischen Anlage dürfen nur von Fachbetrieben durchgeführt werden.
■ Niemals die elektrische Anlage des Anhängers direkt mit den elektrischen Anschlüssen der Rückleuchten oder anderen Stromquellen verbinden.

■ Die Gespannstabilisierung muss möglicherweise nicht alle Fahrsituationen richtig VORSICHT
■ Die Gespannstabilisierung muss möglicherweise nicht alle Fahrsituationen richtig erkennen.
■ Leichte, pendelnde Anhänger werden nicht in allen Fällen von der Gespannstabilisierung erfasst und entsprechend stabilisiert.
■ Wenn ein System regelt, Gas wegnehmen.
■ Abrupte und plötzliche Fahr- und Bremsmanöver vermeiden.

■ Wir empfehlen bei häufigem Anhängerbetrieb, Ihr Fahrzeug auch zwischen den Service-Intervallen Hinweis
■ Wir empfehlen bei häufigem Anhängerbetrieb, Ihr Fahrzeug auch zwischen den Service-Intervallen prüfen zu lassen.
■ Beim An- und Abkuppeln des Anhängers muss die Handbremse des Zugfahrzeugs angezogen sein.
■ Anhänger mit LED-Rückleuchten können aus technischen Gründen nicht in die Diebstahlwarnanlage eingebunden werden.

    Siehe auch:

    Sicherungen im Motorraum
    Abb. 123 Schematische Darstellung des Sicherungskastens im Motorraum: Variante 1 / Variante 2 Sicherungsbelegung im Motorraum Hinweis Die Sicherungen Nr. 1-7 werden von einem Fachbetrieb aus ...

    Wählhebelstellungen
    Abb. 102 Wählhebel / Informationsdisplay: Wählhebelstellungen Die aktuelle Wählhebelstellung wird im Display des Kombi-Instruments 1 ? Abb. 102 angezeigt. P - Parksperre In diese ...

    Glühlampe für Abblend- und Fernlicht / Abblendlicht wechseln (Halogen-Projektorscheinwerfer)
    Abb. 148 Glühlampe für Abblend- und Fernlicht / Abblendlicht ausbauen Lesen und beachten Sie zuerst die einleitenden Informationen und Sicherheitshinweise . ? Die Gummiabdeckung 1 ? ...