Umweltverträglichkeit

Bei der Konstruktion, Materialauswahl und Herstellung Ihres neuen ŠKODA spielt der Umweltschutz eine entscheidende Rolle. Unter anderem wurden folgende Punkte besonders berücksichtigt:

Konstruktive Maßnahmen

? Demontagefreundliche Gestaltung der Verbindungen.
? Vereinfachte Demontage durch Modulbauweise.
? Verbesserte Sortenreinheit der Werkstoffe.
? Kennzeichnung aller Kunststoffteile nach VDA-Empfehlung 260.
? Reduktion von Kraftstoffverbrauch und Abgasemission CO2.
? Minimierung des Entweichens von Kraftstoff beim Unfall.
? Verminderung des Geräusches.

Materialauswahl

? Weitestgehende Verwendung von wiederverwertbarem Material.
? Klimaanlage mit FCKW-freiem Kältemittel.
? Kein Cadmium.
? Kein Asbest.
? Reduzierung des ?Ausdünstens? von Kunststoffen.

Herstellung

? Lösungsmittelfreie Hohlraumkonservierung.
? Lösungsmittelfreie Konservierung für den Transport vom Hersteller zum Kunden.
? Verwendung lösungsmittelfreier Klebstoffe.
? Verzicht auf FCKW in der Fertigung.
? Kein Einsatz von Quecksilber.
? Einsatz wasserlöslicher Lacke.

Rücknahme und Verwertung von Altfahrzeugen

ŠKODA stellt sich den Anforderungen an die Marke und an deren Produkte hinsichtlich des Schutzes der Umwelt und der Schonung von Ressourcen. Alle neuen ŠKODA-Fahrzeuge sind zu 95 % verwertbar und können grundsätzlich1) zurückgegeben werden. In vielen Ländern werden flächendeckende Rücknahmesysteme aufgebaut, die Ihr Fahrzeug zurücknehmen. Nach der Rückgabe erhalten Sie eine Bestätigung, die eine umweltgerechte Verwertung dokumentiert.

Nähere Informationen zu Rücknahme und Verwertung von Altfahrzeugen erhalten Sie Hinweis
Nähere Informationen zu Rücknahme und Verwertung von Altfahrzeugen erhalten Sie bei einem ŠKODA Vertragspartner.

    Siehe auch:

    Einleitende Informationen
    Abb. 19 Drehschalter für das elektrische Schiebe-/Ausstelldach Das Schiebe-/Ausstelldach wird mit dem Drehschalter ? Abb. 19 bedient und funktioniert nur bei eingeschalteter Zündung. ...

    Bleifreies Benzin
    Ihr Fahrzeug kann nur mit bleifreiem Benzin, der der Norm EN 228 entspricht, betrieben werden (in Deutschland auch DIN 51626-1 bzw. E10 für bleifreies Benzin mit der Oktanzahl 95 ROZ und 91 ...

    Gangempfehlung
    Abb. 4 Gangempfehlung Im Display des Kombi-Instruments wird der gerade eingelegte Gang A angezeigt ? Abb. 4. Um einen möglichst geringen Kraftstoffverbrauch zu erzielen, wird im Display e ...