Vorstellung Skoda Citigo: Sehr kompakt und doch geräumig

Ein Kleinwagen muss nicht mehr ein Mini sein. Jüngster Beweis sind der Skoda Citigo und seine Konzernbrüder VW up! und Seat Mii, die mit einer Gesamtlänge von 3,56 Metern mehr als ausreichend Platz für vier Erwachsene bieten. Ein langer Radstand von 2,42 Metern und ein ausgeklügeltes Innenraum-Design sorgen für das überraschend großzügige Raumangebot. Besonders attraktiv für den deutschen Markt dürfte dabei der jetzt von Skoda erstmals vorgestellte Fünftürer sein, der im Frühjahr an den Verkaufsstart geht.Bequemer Einstieg auch auf den RücksitzenMit seinen weit öffnenden Fondtüren, die im Gegensatz zum Dreitürer nun einen wirklich bequemen Einstieg auch für die hinteren Passagiere ermöglichen und vor allem auch die Unterbringung eines Kleinkindes mit entsprechendem Kindersitz zur mühelosen Übung werden lassen, dürfte sich die Mehrzahl der Kunden für diese Variante entscheiden. Auch wenn sie, von VW bereits mit 475 Euro bereits bekannt gegeben, ein paar Hunderter mehr kostet.Doch in preislicher Hinsicht hält sich Skoda noch bedeckt, will erst zum Autosalon in Genf seine Preisgestaltung bekannt geben. So darf also spekuliert werden, da der Citigo in Tschechien bereits zum Einstiegspreis von spektakulären 7.200 Euro – allerdings ohne ESP – angeboten wird. Da der Basispreis des fünftürigen VW up! bei 10.325 Euro liegt, dürfte – nach der bisherigen Preisdifferenz zwischen Konzernmutter und Skoda – der Citigo also zumindest unter 9.000 Euro liegen und damit ein richtiges Schnäppchen sein. Saubere Verarbeitung und funktionelle BedienungNatürlich bemerkt man bei den allerdings sehr akkurat verarbeiteten Kunststoff-Materialien den Sparzwang. Sie lassen auch haptisch etwas zu wünschen übrig, doch ist die Funktionalität in jedem Detail gegeben. Die Instrumente hat der Fahrer gut im Blick, die Knöpfe und Schalter, wenngleich manchmal auch zu klein ausgefallen, sind ergonomisch richtig platziert, und die Bedienung erfolgt weitestgehend intuitiv. Mit vier Airbags und ESP ist die Sicherheits-Ausstattung zwar nicht sensationell, doch für dieses Segment mehr als ausreichend. Die Notbremsfunktion „City Safe Drive“, die unter Tempo 30 aktiv wird und abhängig von Tempo und Situation eine automatische Bremsung einleitet, ist allerdings nur optional erhältlich.Angetrieben wird der Citigo von Einliter-Dreizylinder-Triebwerken mit 44 kW/60 PS und 55 kW/75PS. Vor allem der 60 PS-Benziner ist natürlich kein Ausbund in puncto Kraftentfaltung, sodass speziell auf Landstraßen für ein zügiges Fortkommen schon kräftiges Schalten erforderlich ist, doch in der Stadt reicht die Motorisierung auf jeden Fall aus. Und das ist schließlich die Domäne des Citigo, mit dem Skoda nun erstmals einen Kleinwagen präsentiert – ein Segment, das inzwischen in Europa rund zehn Prozent ausmacht. Viel Potenzial also für Skoda auf seinem weiteren Erfolgsweg, das den ebenfalls in Tschechien produzierten Citroën C1, Peugeot 107 und Toyota Aygo noch einiges Kopfzerbrechen bereiten könnte.  

    Siehe auch:

    Reserverad
    Abb. 127 Gepäckraum: Reserverad Lesen und beachten Sie zuerst die einleitenden Informationen und Sicherheitshinweise . Das Reserverad befindet sich in einer Mulde unter dem Bodenbelag im ...

    Wählhebelstellungen
    Abb. 86 Wählhebel / Informationsdisplay: Wählhebelstellungen Lesen und beachten Sie zuerst die einleitenden Informationen und Sicherheitshinweise . Die aktuelle Wählhebelstellun ...

    Fahrzeugbatterie ersetzen
    Bei einem Batteriewechsel muss die neue Fahrzeugbatterie die gleiche Kapazität, Spannung, Stromstärke und die gleiche Größe haben. Geeignete Fahrzeugbatterietypen können ...