Skoda Yeti Greenline im Test: SUV nah am Kleinwagenverbrauch

Kleinwagen-Verbrauch in greifbarer Nähe: Nur 4,6 Liter Diesel/100 km konsumiert der Skoda Yeti 1.6 TDI Greenline laut ECE-Norm. Damit führt er die Liste der SUV-Geizkrägen klar an - noch vor seinen Konkurrenten VW Tiguan und Nissan Qashqai.
Und die Praxis hält, was die Theorie verspricht: Bei zurückhaltender Fahrweise lässt sich die Fünf-Liter-Marke mit dem Skoda Yeti 1.6 TDI Greenline locker knacken, im Testmittel waren es allerdings 6,3 Liter/100 km.


 

Skoda Yeti 1.6 TDI Greenline ab 24.850 Euro
Dabei begnügt sich der Skoda Yeti 1.6 TDI Greenline mit Vorderradantrieb und zirkelt leichtfüßig durch Kurven, rollt aber etwas straff ab.
Der Innenraum bietet gewohnt hohen Skoda Yeti-Nutzwert: reichlich Ablageflächen, eine variable, dreifach teilbare Rücksitzbank und ein großer Kofferraum samt flexiblen Haltesystemen.
Das Sparmodell Skoda Yeti 1.6 TDI Greenline gibt es ab 24.850 Euro - inklusive Klimaanlage, Bordcomputer und Abbiegelicht. Mit gleicher Ausstattung kostet der fünf PS stärkere Skoda Yeti 2.0 TDI zwar 300 Euro weniger, verbraucht aber fast einen Liter mehr auf 100 Kilometer.

 

    Siehe auch:

    Hohlraumkonservierung
    Alle korrosionsgefährdeten Hohlräume des Fahrzeugs sind ab Werk dauerhaft durch Konservierungswachs geschützt. Diese Konservierung braucht weder geprüft noch nachbehandelt zu we ...

    Notverriegelung der Türen
    Abb. 12 Hintertür: Notverriegelung der Tür Auf der Stirnseite der Türen, die keinen Schließzylinder haben, befindet sich ein Notverschließmechanismus, der nur nach de ...

    Lackschäden
    Lesen und beachten Sie zuerst die einleitenden Informationen und Sicherheitshinweise . Kleine Lackschäden, wie Kratzer, Schrammen oder Steinschläge, sofort behandeln. Hierzu gibt es ...