Neuer Skoda Octavia Combi bietet viel Platz und noch mehr clevere Ideen

Wenige Wochen nach dem Start der Octavia Limousine feiert die dritte Octavia Combi Generation ihre Weltpremiere auf dem Genfer Automobilsalon vom 5. bis 17. März 2013. Der Skoda-Bestseller setzt erneut Maßstäbe im Kompaktsegment und überzeugt mit konkurrenzlosem Platzangebot, neuem Design, Funktionalität, innovativen Sicherheits- und Komfortsystemen, sparsamem Verbrauch, zahlreichen „Simply Clever“-Ideen und einem Skoda typischen Preis-/Wert-Verhältnis. Dynamischer Lademeister mit präzisem Design Der neue Octavia Combi ist um 90 Millimeter länger und 45 Millimeter breiter als sein Vorgänger. Der Radstand ist um knapp elf Zentimeter gewachsen. Die Folge: neue Bestwerte in Sachen Platz und Raum. Klappt man die Rücksitzbank um, erhöht sich das Ladevolumen des Combi von schon beachtlichen 610 auf stolze 1.740 Liter. Hinzu kommen zahlreiche ‚Simply Clever’ Details: Neben Features aus der neuen Octavia Limousine wie dem doppelseitigen Bodenbelag im Kofferraum, dem umfangreichen Netzprogramm, zahlreichen Taschenhaken, dem Abfallbehälter und viel Platz für Getränkeflaschen oder Halter für mobile Geräte, dem Eiskratzer im Tankdeckel oder dem Warnwestenhalter unter dem Fahrersitz hat der neue Combi weitere neue pfiffige Lösungen an Bord: Beispiele sind die Mantelablage oder die Fernentriegelung der Rückenlehne im Fond. Die Frontansicht ist identisch mit der neuen Limousine. Die klar-strukturierte Seitenansicht wirkt durch eine dynamisch-fließende Silhouette. Zusätzlich wird die geschlossene, scharf geschnittene Seitengrafik durch die hohe Tornadolinie markant betont. Die Dachlinie des Combi fällt sanft nach hinten ab und geht elegant in die D-Säule über. Die Rückleuchten reichen weit in den seitlichen Heckbereich hinein und setzen den Schlusspunkt der Tornadolinie. Innovative Assistenzsysteme, verbrauchsarme MotorenAn Bord des neuen Combi finden sich auf Wunsch moderne Sicherheits-Assistenzsysteme wie eine Multikollisionsbremse, der Front Assistant mit City-Notbremsfunktion, der Driver Activity Assistant (Müdigkeitserkennung), der Proaktive Insassenschutz Crew Protect Assistant oder der Lane Assistant als Unterstützung zum Spurhalten. Im Falle eines Unfalls sorgt ein umfassendes Paket an passiven Sicherheitssystemen für bestmöglichen Schutz von Fahrer und Insassen, darunter bis zu neun Airbags. Kaum Wünsche offen bleiben in punkto Komfort – dank zahlreicher elektronischer Komfortsysteme, die man bislang nur von höherklassigen Fahrzeugen kennt. Dazu zählen etwa mit dem neuen Adaptive Cruise Assistant eine automatische Distanzregelung oder mit dem Intelligent Light Assistant ein Fernlichtassistent. Hinzu kommt eine komplett neue Generation von Radio- und Radio-Navigationssystemen. Die neu entwickelten Motoren des ŠKODA Octavia Combi der dritten Generation sind um bis zu 17 Prozent sparsamer als die Vorgängergeneration. Das aktuelle Motorenangebot umfasst vier Benzin- und vier Dieselmotoren, eine verbrauchsarme GreenLine Version verbraucht nur 3,4 Liter Diesel auf 100 Kilometer mit einem CO2-Ausstoß von nur 89g/km.  

    Siehe auch:

    Gangempfehlung
    Abb. 4 Gangempfehlung Im Display des Kombi-Instruments wird der gerade eingelegte Gang A angezeigt ? Abb. 4. Um einen möglichst geringen Kraftstoffverbrauch zu erzielen, wird im Display e ...

    Fernbedienung synchronisieren
    Lässt sich das Fahrzeug beim Betätigen der Fernbedienung nicht entriegeln, dann ist es möglich, dass der Code von Schlüssel und Steuergerät im Fahrzeug nicht mehr übe ...

    Einleitende Informationen
    Die Funktionsbereitschaft des Airbag-Systems wird elektronisch überwacht. Nach jedem Einschalten der Zündung leuchtet die Airbag-Kontrollleuchte für einige Sekunden auf. Das Aufbla ...