Internes Telefonbuch

Bestandteil der Freisprecheinrichtung ist ein internes Telefonbuch. Dieses interne Telefonbuch kann in Abhängigkeit vom Mobiltelefon-Typ verwendet werden.

Nach der ersten Verbindung des Telefons fängt das System an, das Telefonbuch aus dem Telefon und aus der SIM-Karte in den Speicher des Steuergeräts zu laden.

Bei jeder weiteren Verbindung des Telefons mit der Freisprecheinrichtung erfolgt nur eine Aktualisierung des jeweiligen Telefonbuchs. Die Aktualisierung kann einige Minuten dauern. Während dieser Zeit steht das Telefonbuch, welches zur letzten abgeschlossenen Aktualisierung gespeichert wurde, zur Verfügung. Neu gespeicherte Telefonnummern werden erst nach Beendigung der Aktualisierung angezeigt.

Wenn es während der Aktualisierung zu einem telefonischen Ereignis kommt (z. B. ankommender oder abgehender Anruf, Dialog der Sprachbedienung), wird die Aktualisierung unterbrochen. Nach Beendigung des telefonischen Ereignisses beginnt die Aktualisierung von Neuem.

GSM II

Im internen Telefonbuch stehen 2500 freie Speicherplätze zur Verfügung. Jeder Kontakt kann bis zu 4 Nummern beinhalten.

Bei Fahrzeugen mit dem Navigationssystem Columbus werden im Display dieses Gerätes maximal 1200 Telefonkontakte angezeigt.

Wenn die Anzahl der geladenen Kontakte 2500 überschreitet, ist das Telefonbuch nicht vollständig.

GSM III

Im internen Telefonbuch stehen 2000 freie Speicherplätze zur Verfügung. Jeder Kontakt kann bis zu 5 Nummern beinhalten.

Bei Fahrzeugen mit dem Navigationssystem Columbus werden im Display dieses Gerätes maximal 1000 Telefonkontakte angezeigt.

Wenn das Telefonbuch des Mobiltelefons mehr als 2000 Kontakte beinhaltet, wird im Informationsdisplay Folgendes angezeigt:

Phone book not fully loaded (Telefonbuch unvollständig geladen)

    Siehe auch:

    Neuer Skoda Octavia Combi bietet viel Platz und noch mehr clevere Ideen
    Wenige Wochen nach dem Start der Octavia Limousine feiert die dritte Octavia Combi Generation ihre Weltpremiere auf dem Genfer Automobilsalon vom 5. bis 17. März 2013. Der Skoda-Bestseller set ...

    Das physikalische Prinzip eines Frontalunfalls
    Abb. 112 Nicht angegurteter Fahrer / Nicht angegurteter Mitfahrer auf dem Rücksitz Das physikalische Prinzip eines Frontalunfalls ist einfach zu erklären: Sobald das Fahrzeug in Bewegung ...

    Cockpit
    Abb. 1 Cockpit 1 Elektrische Fensterheber 2 Elektrische Außenspiegelverstellung 3 Luftaustrittsdüsen 4 Hebel für Multifunktionsschalter: ? Blinker, Fernlicht und Parklicht, Lich ...